TWIKE Klub
   
11. August 2012 - TWIKE Station Bern Jubiläum

Vor langer Zeit, genau gesagt vor 10 Jahren, hat Maya in Bern die TWIKE Station (wieder-) eröffnet, nachdem die SwissLEM ihre Tätigkeit eingestellt hatte. An der Bahnstrasse fanden die rund 100 TWIKE der Region seither ein aufgestelltes und kompetentes Zuhause. Als Dank für die Treue, und auch um einmal mit den Kunden nicht nur über defekte Reifen zu sprechen, lud Maya alle ihre Kunden und Kollegen ein zu einem grossen TWIKE-Stationsfest.

Aus allen Himmelsrichtungen strömten die TWIKE am Samstagmorgen früh Richtung Bern.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 08-38-23
Fast wie irgendwo am Mittelmeer steht der Baselbieter Konvoi mit TW 794 (Ralph und Adrian), TW 001 (Jane) und TW 561 (Marc) beim ersten Fotostopp auf dem Bölchen. Jane's TWIKE erhielt zum Jubiläum eine neues Kleid (mit roter Nase), denn die Original-Carrosserie des TW 001 hatte schon zu viele Kampfspuren. Dabei gönnten wir uns auch gleich ein neues 3x3 Getriebe, bequeme Kuschelsitze (siehe >>> Details) und den Prototypen der neusten Lithiumakku-Generation mit unglaublichen 42 Ah/15kWh bei nur 75kg. Damit ist das TWIKE TW 001 nun wieder das (gut getarnte) Number-One!

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 10-40-57
Der frische Miststock bremst den Schwung. Wir sind beim Bauernhof und dem Projekt radiesli.org angekommen.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 10-42-56
Während die Fahrer sich das Konzept und die vielfältigen Gemüsesorten des Vereins erklären lassen, suchen inzwischen Martin Zbinden und Ralph verzweifelt irgendwelche brauchbaren Amperekäfer im Schweinestall. Leider sind alle Steckdosen nur auf 3-Phasen ohne Nullleiter verkabelt, sodass wir uns mit ein paar schmalbrüstigen 6A-Steckdosen begnügen müssen. Da die meisten TWIKE aus der Region sind und die "Ferntwiker" erst später eintreffen, kommen wir über die Runden.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 11-18-50
Maya begrüsst überglücklich die TWIKE-Familie und wünscht allen einen grossartigen Tag.


Mit von der Partie waren auch die alten TWIKE-Veteranen, wie Max Batt, der mit seinem unzerstörbaren TWIKE bereits 1998 am Nordkapp war, und sorgfältig sich darum kümmert, dass jedes Detail seiner langen TWIKE Geschichte denkmalpflegerisch, akribisch nachvollziehbar bleibt. Die Bruchstücke der Scheibe sind nach alter Pfannenflicker-Kunst wieder mit Klammern vereint worden.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 11-27-30

Das TWIKE kämpft zum Glück überhaupt nicht mit Nachwuchsproblemen. Die hübsche kleine Tochter von Peter Wirz beschäftigt sich schon intensiv als Co-Pilotin mit dem Routenplan. Mit ihrer Schwester zusammen geniessen sie die Reise und die Abenteuer rund um die 30 TWIKE.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 11-27-58


TWIKE-Käse

Auf der Passhöhe Oberlangenegg im tiefsten Emmental - nach all den Kurven, Hügel und Wäldern haben die meisten wohl die geografische Orientierung schon lange verloren - treffen wir auf Jakob Siegentaler, deutlich erkennbar, was er neben dem TWIKE tätigt. Er hat dort eine moderne Käserei aufgebaut und beliefert die Grossverteiler mit einer der typischsten Schweizer Spezialitäten (neben dem TWIKE).

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 14-39-38
Die Käserei hat genug Strom für alle - trotzdem läuft der Kampf um die Dose nicht ganz so einfach ab, da eines der Verlängerungskabel einen schlechten Kontakt hat und der Elektriker den zuerst finden und beheben muss. Die Reichweitenplanung ist bei der Topografie etwas schwierig, wohl wird es bis zum nächsten Halt einiges bergab gehen, aber unerwartete Hügel hat es hier überall. Ralph jongliert die Ladeströme, sodass schlussendlich alle mindestens 30 km Reserve haben.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 13-45-36

Bei einem Käsebuffet im Tipi-Zelt auf der anderen Strassenseite stärken sich die Pilotinnen und Piloten, damit sie für die nächsten Kilometer durch die dramatisch - idyllisch - lieblichen Emmentaler Landschaft gerüstet sind.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 14-59-47



Dittligmühle


Gut versteckt in einem kleinen Tal bei Blumenstein finden wir die Dittligmühle . Der romantische Anblick der Aufbauten lässt einem in weit entfernte Gegenden schweifen und zeigt die Spuren eines Jahrhunderte alten Gewerbes, wo die Erzeugung der Grundnahrungsmittel, neuste Technologien, Energiegewinnung (das Mühlerad) und wirtschaftliche Rahmenbedingungen jede Generation aufs Neue herausforderten.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 17-43-22
Im schattigen Hof des neuen Mühlegebäudes sammeln sich die TWIKE, welche noch genügend Strom für die letzte Etappe bis Bern haben.


120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 16-50-42
Bei den Mehlsäcken führen wir aus dem Keller eine saftige 25A - 3 -Phasen Steckdose hinaus und sorgen dafür, dass auch die Ferntwiker noch Saft erhalten. Sie treffen gerade rechtzeitig für das feine Glacé ein. Auch Edwin Griesser und die deutsche Delegation sind dabei, welche am Freitag bei der TWIKE Hochzeit von Sepp und Helga waren.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 16-50-50
Eine kleine Elektronikpanne lässt sich beheben; der DC-Wandler beim TW 074 verweigert die Spannungsversorgung des 12V Netzes. Mit einem Stützakku (im Servicetwike dabei) konnten wir es provisorisch vor der Abfahrt in Unterlangenegg überbrücken.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 16-50-59

Das Teil wird fachgerecht heraus operiert und mit einem neuen ersetzt.

Der Besenwagen mit Marc Buser (TWIKE Mechaniker in Sissach) trifft auch etwas verspätet ein, da er in Thierachern beim TW 256 noch einen Plattfuss reparieren musste.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 16-51-03
Die Damen widmen sich inzwischen bei einer goldenen Tasse Kaffee im Bistro der Mühle den feingeistigen Tätigkeiten.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 17-16-30
Der schöne Blumenstrauss am TWIKE von der Hochzeit von Sepp und Helga wird mit frischem Wasser versorgt und nach 200km TWIKE-Wind neu ausgerichtet.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 17-38-44

Carmen Wenger, die Besitzerin der Dittligmühle, neben ihrem Zebra-TWIKE . . . lässt nicht ganz so direkt auf das Produkt schliessen, wie bei Jakob Siegentaler.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 17-46-27
Letzte Etappe, nur 30 km aber malerisch den Voralpen entlang mit Blick auf Bern.

Die Perlenkette

Auf schmalen Strassen schlängelt sich die klassische Perlenkette durch den Abend.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 18-07-59
Fotohalt mit Duchblick: Was gehört zu welchem TWIKE? Edwin im Rückspiegel.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 18-12-51

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 18-15-20

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 18-15-36

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 18-22-40

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 18-23-04

Ganz zu hinterst tauscht Jonas mit Max den Sattel. Der schnittige Vectrix (natürlich auch elektrisch) rauscht (rsp. pfeift) wie ein Reporterfahrzeug vorbei, mal nach vorn, mal nach hinten. Nächstes Mal müsste man da noch einen Fotograf als Beifahrer verpflichten.


Das Fest

An der Bahnstrasse erwartet uns bereits der Apéro auf dem grossen Festplatz.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 19-08-21
Die TWIKE werden ordentlich am Bahngeleise entlang aufgereiht. Zu Tisch geniesst man zusammen den lauen Sommerarbend und den Sonnenuntergang über den Bahngeleisen.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 19-09-12
Ralph bleibt immer noch nicht ohne Arbeit, denn trotz der schönen, neuen dicken Kabeltrommel wollen die TWIKE einfach nicht friedlich laden. Eine tückische 16A Sicherung in der Kabeltrommel verhindert, dass der Strom fliesst, obwohl in der Werkstatt dutzende von Starkstromanschlüssen mit 63A zur Verfügung stehen. Schliesslich müssen wir alle Verlängerungskabel auspacken und einen zweiten Kabelteppich über den Platz legen, damit wir direkt an die Steckdosen können. . . . wieder viel gelernt und Hut ab vor Stefan Müller, der bei den Anlässen in der Ostschweiz immer für einwandfreien Strom sorgt!

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 19-22-10
Einige Gäste kommen später ohne TWIKE dazu. Die Bluesband von Andy Egert fägt in der Metallwerkstatt. Wer tanzen mag ist drin, gemütlich sitzen und diskutieren kann man draussen.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 19-33-40
Kurz vor 20h schiessen drei auffällige, schnittige TWIKE auf den Platz: Das TWIKE Hersteller-Team mit Martin und Wolfgang Möscheid, Barbara Wilms und der Marokkotwikerin Silvia Brutschin (twikingfuture.com)

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 20-00-18
Sie haben spontan unterwegs zum Start der e-miglia am Sonntag in München einen Abstecher nach Bern gemacht. Auf der Autobahn sind sie von Schaffhausen "schnell rüber" geflitzt und fahren dann in der Nacht wieder weiter nach München.

120811_TWIKE_Bern_ 11.08.2012 20-00-45
Die TWIKE sind im neuen "TWIKE-to-fly" Look ausgestattet und mancher der anwesenden TWIKE Piloten träumt wohl heute Abend davon auch mal so eine neue Perle zu erwerben! Das TW 995 ist auch darunter . . . bald wird das 1000ste TWIKE die Strasse erblicken.




. . .
Danach ging der Fotoapparat schlafen, das Fest ging rauschend weiter und zu später Stunde vorkrochen sich nach und nach alle Käferchen in der Dunkelheit. Die Baselbieter Delegation war, nach einem kurzen Stopp auf dem Bölchen mit der Suche nach Sternschnuppen, um 2h im Stall.


rs, 11.8.12