World Solar TWIKE Challenge 07 -> Home

7. - 11. Oktober 2007; Brisbane - Townsville, 1'363 km


Nach einem herzlichen Empfang bei Ralphs Bekannten in Brisbane und den seriösen Vorbereitungen galt es ab Sonntag wirklich grosse TWIKE Distanzen zurückzulegen. Die längste der Etappen war 525 km. Die drei Tage zusammen die Hälfte der "Challenge 05" Strecke.

Frisch getankt, das heisst, ein mit 3 Litern Treibstoff gefüllter Range Extender, frische Muskeln, strahlender Sonne auf der Photovoltaik und natürlich, wie es sich für ein TWIKE gehört, aufgeladene Akkus, starteten wir in Brisbane Richtung Norden.
Nach sehr rassiger Fahrweise mit meist über 80 km/h auf dem vierspurigen Motorway, ging es rasch aus der Stadt hinaus. Bald waren über 150km hinter uns. Höchste Zeit die Fahrer, Batterien und Rangeextender nachzutanken; Fast Food - Fast Charge!

071007_Lowmead_19_800
Nach dem Tanken beim Fast Food Shop.


071007_Lowmead_29_800
Beim Zwischentanken unterwegs, Jane, David und Stephan.


071007_Lowmead_37_800
Das Team bei Hans Tholstrup, dem Gründer der World Solar Challenge zu Hause im Gespräch. Hans Tholstrup gründete 1987 die WSC. Er konnte sehr viele spannende Geschichten und Überlegungen erzählen. Mehr zu Hans Tholstrup >>>


071007_Lowmead_39_800
Hans Tholstrup (rechts) und Ralph Schnyder (man beachte das verwaschene Orginal-T-Shirt der ersten Solar Challenge)


071007_Lowmead_53_800

Australische Strassen - ein guter Test für unser TWIKE!


071007_Lowmead_60_800

Aber auch härteste Bedingungen konnten dem TWIKE nichts anhaben!


071007_Lowmead_63_800

Gekennzeichnet war es aber vom roten australischen Outback Sand!


071007_Lowmead_66_800

Beim Oversize Transport eines Schwimmbeckens oder eines ganzen Hauses muss auch ein noch so schmales TWIKE auch mal Platz machen!


071008_Mackay_22_800


071008_Mackay_31_800

Motorschaden am Alligator Creek. Zufall oder nicht: 30 km fehlen bis zum nächsten Ziel: Dem TEAM Ethanol, das mit einem Ethanol betriebenen Fahrzeug auch an der Challenge teilnimmt. Dank des Experten vom Team Ethanol können wir das Problem eruieren und beheben: Zuwenig Frischluft für den Motor!


071008_Mackay_43_800

Syd Norman, unser Motorretter ist auch ein begabter Oltimer Crack. Er beschaffte sich beispeilsweise die Zeichnungen aus dem Museum of Transport in London von diesem 1902 gebauten Vehikel und baute dies originalgetreu nach. Hier ist Syd mit Jane Schnyder auf einer Probefahrt.


071008_Mackay_48_800

Ralph überreicht Syd Norman eine kleine Menge Schweizer Bioethanol als Dank für die sehr gastfreundliche Aufnahme und die kompetente Motorschadenanalyse!

071008_Mackay_67_800

Syd Norman und Stephan Meister auf der Probefahrt. Der Motor arbeitet nun mit dem neuen Lufteinlass, siehe TWIKE Dach, wieder perfekt!

071010_Townsville_03_800

Bei einen Zwischenstopp bei Steve, dem Hondamotorexperten von Mackay, liessen wir uns noch beraten. Bevor es in die Wüste von Australien geht, konnte er uns einige sehr hilfreiche Tipps und einige Ersatzteile mit auf den Weg geben!

07_10_11_Cairns_01_800

Wir geniessen 2 Ruhetage am Strand von Cairns!

07_10_11_Cairns_02_800


11. und 12. Oktober 2007 in Cains

071012_Cairns_005_800
Bei Kollegen konnten wir unseren grossen T-Shirt Waschtag in Cairns veranstalten. Sauber für die Lage Reise ins Outback.

071012_Cairns_009_800
Ralph und Jane vor dem Hotel, an dem Ralph 1989 arbeitete.

071012_Cairns_011_800
Ralph vor "seinem" Hotel. Als er nach Brisbane weiterzog, waren erst die Fundamente betoniert.

071012_Cairns_035_800
Beim Buchen einer Tauchtour zum Great Barrier Reef.

071012_Cairns_041_800
Achtung: Krokodile, Haie und Quallen!

071012_Cairns_065_800
Zuckerrohr schmeckt süss und gut! :-)

071012_Cairns_6023_800
Am Strand ist es herrlich schön! Nur vor den Krokodilen und Quallen muss man sich in Acht nehmen, daher hebt Stephan die Füsse vorsichtshalber etwas ab.


TWIKE Challenge 07